Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten DGUV Information 205-003

Inhalte Gemäß der Richtlinie vfdb 12-09-01:2014-08, DGUV Information 205-003 und VdS 3111

  1. Rechtliche Grundlagen 4 UE
  2. Brandlehre 3 UE
  3. Brand- und Explosionsgefahren 7 UE
  4. Baulicher Brandschutz 8 UE
  5. Anlagentechnischer Brandschutz 8 UE
  6. Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung 2 UE
  7. Organisatorischer Brandschutz 16 UE und Brandschutzmanagement 8 UE
  8. Behörden, Feuerwehren, Versicherer 4 UE
  9. Abschlussprüfung 4 UE
Voraussetzungen zur Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten
  • Teilnehmerinnen oder Teilnehmer an der Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten sollen mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung besitzen.
Zur verkürzten Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten gemäß Kapitel 5 dieser DGUV Information sind qualifiziert:
  • aktive Feuerwehrangehörige mit erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zum Zugführer gemäß Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 oder nach jeweiligem Landesrecht gleichwertigen Lehrgängen
  • Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung mit mindestens 140 Lehreinheiten zum Brandschutztechniker

 

Ungültiger Sicherheitscode

Bitte klicken Sie das Bild an, um einen neuen Sicherheitscode zu laden.