Ausbildung von Brandschutzhelfer und Brandschutzberatung in Magdeburg, sowie im gesammten Gebiet von Sachsen-Anhalt

Angebot Ausbildung Brandschutzhelfer DGUV 205-023 und Evakuierungshelfer  für bis zu 15 Teilnehmer Sachsen-Anhalt  450,00€ - 550,00€ Alle Preise zzgl. MwSt;

Ausbildung zum Brandschutzhelfer und Evakuierungshelfer ASR A 2.2 nach DGUV -Information 205-023 in 4 UE á 45 min

Wir sind Bundesweit für Sie unterwegs

Inhalte des Kurses

  • Grundzüge des Brandschutzes
  • Betriebliche Brandschutzorganisation
  • Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
  • Gefahren durch Brände im Betrieb
  • Verhalten im Brandfall
  • Notwendiges Räumen/ Evakuieren in Gefahrensituationen
  • Praxis Feuerlöschertraining incl. gasbetriebenem Feuerlöschtrainer

Durch die Teilnahme an unserem Kurs kommen Sie Ihrer UnternehmerVerpflichtung aus dem § 10 des Arbeitsschutzgesetzes nach und erfüllen die Vorgaben der ASR A2.2 in Bezug auf normale und auf erhöhte Brandgefährdung.

Kurs in Sachsen-Anhalt bis 15 Teilnehmern 450,00 € bis 550,00€ zzgl. 19% Mwst. (Gruppenpreis)

 
 
 
Ausbildung zum betrieblichen Brandschutzhelfer ASR A2.2
 
BSH Hellwig 21.04.2015 MD26.jpg
 
Die Ausbildung zum betrieblichen Brandschutzhelfer ASR A2.2 beinhaltet die Vorgaben der DGUV -Information 205-023 in 3-4 UE á 45 min  und das Training mitÜbungsfeuerlöschern und dem gasbetriebenen Brandsimulationstrainer.
 
Wir sind auch in Sachsen für Sie unterwegs
 
Durch die Teilnahme an unserer Brandschutzhelferausbildung kommen Sie Ihrer UnternehmerVerpflichtung aus dem § 10 des Arbeitsschutzgesetzes nach und erfüllen die Vorgaben der ASR A2.2 in Bezug auf normale und auf erhöhte Brandgefährdung.
 
Brandschutz in Pflegeeinrichtungen wird oft vernachlässigt
 
2015-01-07 09.40.30.jpg
 
Bis Anfang Dezember 2015 sind in deutschen Senioren- und Pflegeheimen bei 101 gemeldeten Bränden dreizehn Menschen zu Tode gekommen und 304 Personen verletzt worden.
 
Durchschnittlich brennt es in sozialen Einrichtungen 2 x wöchentlich mit sechs Verletzten.
 
Wie kann der Brandschutz in Pflegeeinrichtungen verbessert ? Welche Hilfsmittel stehen zur Verfügung? Wir beraten Sie und schulen Ihre Mitarbeiter.
 
  • Brandschutzberatung
  • Ausbildung von Brandschutzhelfern
  • externer Brandschutzbeauftragter
  • Brandschutzunterweisung
  • Brandschutz Windkraftanlagen / Windenergieanlagen
  • Feuerlöschtraining

Ahlsdorf, Aken (Elbe), Aland, Allstedt, Alsleben (Saale), Altenhausen, Altmärkische Höhe, Altmärkische Wische, Annaburg, Arendsee (Altmark), Arneburg, Arnstein, Aschersleben, Bad Bibra, Bad Dürrenberg, Bad Lauchstädt, Goethestadt, Bad Schmiedeberg, Ballenstedt, Barby, Bernburg (Saale), Bismark (Altmark), Bitterfeld-Wolfen, Blankenburg (Harz), Braunsbedra, Burg, Calbe (Saale), Coswig (Anhalt), Dessau-Roßlau, Eckartsberga, Egeln, Eisleben Lutherstadt, Falkenstein/Harz, Freyburg (Unstrut), Gardelegen, Genthin, Gerbstedt, Gommern, Gräfenhainichen, Gröningen, Güsten, Halberstadt , Haldensleben, Halle (Saale), Harzgerode, Havelberg, Hecklingen, Hettstedt, Hohenmölsen, Ilsenburg (Harz), Jerichow, Jessen (Elster), Kalbe (Milde), Kelbra (Kyffhäuser), Kemberg, Klötze, Könnern, Könnern, Köthen (Anhalt), Kroppenstedt, Landsberg, Laucha an der Unstrut, Leuna, Lützen, Magdeburg, Mansfeld, Merseburg, Möckern, Mücheln (Geiseltal), Naumburg (Saale), Nebra (Unstrut), Nienburg (Saale), Oberharz am Brocken, Oebisfelde-Weferlingen, Oranienbaum-Wörlitz, Oschersleben (Bode), Osterburg (Altmark), Osterfeld, Osterwieck, Quedlinburg, Querfurt, Raguhn-Jeßnitz, Salzwedel, Sandau (Elbe), Sandersdorf-Brehna, Sangerhausen, Schönebeck (Elbe), Schraplau, Schwanebeck, Seehausen (Altmark), Seeland, Staßfurt, Stendal, Stößen, Südliches Anhalt, Tangerhütte, Tangermünde, Teuchern, Thale, Wanzleben-Börde, Wegeleben, Weißenfels, Werben (Elbe), Wernigerode, Wettin-Löbejün , Lutherstadt Wittenberg , Wolmirstedt, Zahna-Elster, Zeitz, Zerbst/Anhalt, Zörbig, 

 

Es brennt natürlich nur bei den anderen. Dies denken und sagen natürlich auch die anderen.
 
Jeder Unternehmer ist verpflichtet Brände im Unternehmen zu vermeiden, zum Schutz der Mitarbeiter, aber auch aus gesetzlicher Verpflichtung und auf Fordern der Schadensversicherer (Betriebshaftpflicht).
Unwissenheit und Betriebsblindheit, sind die häufigste Ursache für die Entstehung eines Schadensfeuers.
Verhüten Sie Brände im Unternehmen.
Lassen Sie Ihre Mitarbeiter im Brandschutz schulen. 
Wir beraten Sie wie das Risiko eines Brandes im Unternehmen gesenkt werden kann.